Projektidee

So im ersten Businessplan 2007:

Wir möchten im Doppeldorf Nesslau-Neu St. Johann im Toggenburg eine Holzschnitzelheizung mit Wärmekraftkopplung sowie einen Nahwärmeverbund verwirklichen und unsere Interessenten im Oktober 2009 mit Wärme beliefern. Damit verfolgen wir ökonomische und ökologische sowie regionalpolitische Ziele zugleich. Den Aufbau einer regionalen Energieholzzentrale realisieren wir in zweiter Priorität.

·         Grundausbau mit substituierter Heizölmenge von 1'000'000 Liter (3607 kW)
 
·         Endausbau mit substituierter Heizölmenge von 1'250'000 Liter (4014 kW)
 
·         Hohe Anschlussdichte des Fernwärmenetzes infolge mehrerer Grossbezüger
·         Geringe Fernwärmeverluste durch kurzes Fernwärmenetz
 
·         Wirtschaftliche Elektrizitätserzeugung durch Anwendung bewährter Technologie
und hohen Rückliefertarifen
 
·         Versorgungssicherheit durch mehrere Wärmeerzeuger gewährleistet
 
·         Erstellung der Anlage gemäss Qualitätsstandard QM - Holzheizwerke
 
·         Voraussichtliche Förderung durch die Stiftung Klimarappen
Intranet Realisierung durch RightSight.ch